x

Уважаемый пользователь! Браузер не может правильно отобразить данные на странице сайта, что-то нарушает работу сайта. Возможно это блокировщик рекламы, отключите его для нормальной работы сайта.

ГДЗ по немецкому языку 11 класс  экзаменационные билеты  Тексты для чтения - Текст 39 Geniale Erfindung auf zwei Rädern

ГДЗ по немецкому языку 11 класс экзаменационные билеты Тексты для чтения - Текст 39 Geniale Erfindung auf zwei Rädern

Издательство: Аверсэв 2016 год.

Тип: Учебник

Подробный решебник (ГДЗ) по Немецкому языку за 11 (одиннадцатый) класс экзаменационные билеты - готовый ответ Тексты для чтения - Текст 39 Geniale Erfindung auf zwei Rädern . Авторы учебника: . Издательство: Аверсэв 2016.

решебник / Тексты для чтения / Текст 39 Geniale Erfindung auf zwei Rädern


материалы к экзамену по немецкому языку для Беларуси

Текст 39 Geniale Erfindung auf zwei Rädern

Mannheim, Sommer 1817. So etwas Verrücktes hatten die Spaziergänger im Schlossgarten noch nie gesehen: Ein gut gekleideter Herr zischte an ihnen vorbei — nicht etwa im Sattel eines Pferdes, sondern auf einer Maschine! Er saß auf einer Holzstange, die, getragen von zwei Holzrädern, über den Weg holperte. Mit den Füßen stieß er sich vom Boden ab, so wie beim Gehen. „Das ist doch der Baron von Drais!", flüsterten die Fußgänger. Was sie nicht wussten: Diese Laufmaschine war der Vorläufer einer Erfindung, die bald einen grandiosen Siegeszug antreten sollte. Unter dem Namen „Fahrrad".

Heute gibt es fast eine Milliarde Räder auf der Erde. Schätzungen zufolge ist das Fahrrad sogar die am häufigsten gebaute Maschine der Welt! Das Tolle daran ist: Man braucht nur ganz wenig Kraft, um vorwärts zu kommen. Mit der Energie, wie sie zum Beispiel in einem trockenen Brötchen steckt, schafft ein Radler die Strecke von fast 15 Kilometern. Ein Fußgänger kommt damit nur drei Kilometer weit. Und ein Auto bewegt sich mit demselben Energieaufwand nicht mal 200 Meter vorwärts. Kein Wunder also, dass das Fahrrad so erfolgreich ist.

Dabei hatte es Drais' Erfindung anfangs schwer. Zwar waren viele Menschen von seiner so genannten Draisine begeistert. Aber in Städten wie Mannheim, London oder Mailand wurde sie von der Polizei schon bald verboten. Viele Laufräder fuhren nämlich ohne Bremsen durch die Gegend ...

Nach Drais haben andere Menschen seine Idee weiterentwickelt. 1861 wurden die Pedale zum Treten erfunden. Ein englischer Tierarzt, der viel mit Tiergedärmen arbeitete, erfand 1888 den Gummischlauch, der um den Reifen gebunden wurde. Und so wurde das Radfahren schließlich richtig bequem.

Um das Jahr 1900 sahen die Fahrräder im Prinzip bereits so aus wie unsere Räder heute: Vor allem hatten die Ingenieure bis dahin dafür gesorgt, dass die Fahrräder niedriger wurden. Seither sind ständig neue Variationen hinzugekommen: zum Beispiel das Liegerad, auf dem man in Rückenlage in die Pedale tritt.

2. Finden Sie den Abschnitt, der die Begründung enthält, warum das Fahrrad so erfolgreich ist. Lesen Sie diesen Abschnitt vor.

3. Antworten Sie auf folgende Fragen:

1) Was hat der Baron von Drais erfunden?

2) Welche weiteren Erfindungen haben das bequeme Radfahren ermöglicht?

Оцените решебник:

5/5
Количество оценивших 1