250 по немецкому языку за 11 класс  Будько А.Ф., Урбанович И.Ю.

№250 по немецкому языку за 11 класс Будько А.Ф., Урбанович И.Ю.

авторы: Будько А.Ф., Урбанович И.Ю.

учебник


Немецкий 11 класс Будько 2012 страница 250

Lesen Sie den folgenden Textauszug aus „Das Faust-Syn-drom. Ein Versuch über die Mentalität der Deutschen" von Bernhard Nuss.

1) Wovon oder von wem spricht der Autor?

Bernhard Nuss, geboren 1932, ist ein französischer Journalist und Diplomat und lebt in Deutschland seit 1961.

Ordnung über alles

Es muss alles seine Ordnung haben. - Ordnung regiert die Welt. - Ordnung ist das halbe Leben. - Ordnung ist die Seele aller Dinge. - Wo keine Ordnung ist, ist auch kein Sieg.

Für die Deutschen steht die Ordnung dem Fortschritt keineswegs im Wege. Im Gegenteil, weil sie Ruhe und Stabilität gewährleistet und zu methodischem und präzisem Vorgehen bei allen Aktivitäten zwingt, ist sie die Voraussetzung jedes menschlichen Fortschritts. Ohne Ordnung würde man vergeblich hoffen, eines Tages in jener besten aller möglichen Welt zu leben, die in den Augen der Deutschen nicht ohne Regeln, Disziplin und Gehorsam existieren kann. Harmonie besteht nur, wenn jedes Ding an seinem Platz ist und jedes Wesen die ihm zustehende Stellung einnimmt, wenn Normen und Formen respektiert werden. ... Der Deutsche glaubt, dass die Ordnung ihm hilft, mit seinen Kräften sparsam umzugehen, die er dann dem Wesentlichen widmen kann, das heißt den Aufgaben, die der Mühe wirklich wert sind.

Das Bedürfnis der Deutschen, in einer Welt der Ordnung zu leben, ist Ausdruck einer fehlenden Sicherheit und der Angst, etwas falsch zu machen. Wenn jedes Ding an seinem Platz ist, wenn alles nach bekannten Regeln funktioniert, weiß man, woran man sich zu halten und was man zu erwarten hat, wenn es auf jede Frage eine genaue Antwort gibt - dann endlich können sich die Deutschen wirklich entspannen. Nur die Ordnung ist imstande, den inneren Frieden zu sichern.

Der Deutsche glaubt aus tiefstem Herzen an die Bedeutung und die ethische Notwendigkeit der Ordnung. Für ihn basieren moralische Gesetze im Wesentlichen auf dem Begriff der Ordnung. Nur die Ordnung garantiert den Fortbestand der Moral, nur die Moral ist in der Lage, die Ordnung zu stützen, indem sie der Anarchie den Weg versperrt.

×
gdz.ru

Официальные ГДЗ России