Meine zukunftige Familie

Моя будущая семья - тема по немецкому языку

Die Familie ist das Wichtigste, was wir im leben haben und brauchen. Die Beziehungen mit unseren Nachsten bestimmen unser ganzes Leben und machen es entweder glucklich oder unglucklich.

Ich denke, alle Menschen wollen eine sehr gute Familie haben, denn das ist das hochste Gut, die Nachsten zu haben, und jede Minute zu wissen, dass jemand zu Hause auf dich wartet, dich liebt, dich immer versteht und hilft, falls du Probleme hast. Jeder Mensch egal reich oder arm braucht Verstandnis und Unterstutzung. Ich bin keine Ausnahme. Schon als ich klein war, traumte ich von einem Prinzen. Jetzt mochte ich zum Raten nicht aufgeben. Aber eines steht mir fest: meine Ehe soll Liebesehe sein. Liebe ist das Wichtigste zwischen zwei Menschen. Die Menschen, die zu einander passen und sich sehr verstehen, gemeinsame Ziele und Interesse haben, konnen eine gluckliche Familie bilden, und das Gluck wird dann weiter auf die Kinder ubertragen. Und umgekehrt: Die Psychologen behaupten, dass die kleinen Kinder schon in der Wiege spuren, dass es einen Streit in der Familie gibt. Schon in diesem Alter geht es den Kleinen auf die Nerven, was bekanntlich schlecht fur die Gesundheit ist.

Naturlich kann man sich eine Familie, eine echte Familie ohne Kinder gar nicht vorstellen. Die Kinder machen unser heben reicher, vielseitiger, lebendiger und besser. Ich mochte auch eine gluckliche Familie mit 2 oder 3 Kindern haben. Ich meine, je mehr Kinder, desto besser. Die Zwillinge z.B. haben es gut. Sie haben immer einen Freund oder eine Freundin, der oder die ihnen sehr ahnlich ist und immer versteht, was mit Geschwisterteil gerade passiert. Solche Menschen konnen dann das ganze Leben lang sicher sein, dass im Falle der Schwierigkeiten sie verstanden und unterstutzt werden. Dann scheinen die Probleme auch nicht so sehr schwierig zu sein. Die Kinder, die Geschwister haben, sind nicht egoistisch im Vergleich zu denjenigen, die als einzelnes Kind in der Familie aufgewachsen sind. Die Kinder, die Geschwister haben, haben auch in der Zukunft weiniger Hemmungen und Probleme bei der Kommunikation. Ich mochte aber meine zukunftigen Kinder nicht verwohnen, weil spater es fur mich, meinen Mann und naturlich fur die Kinder Probleme bedeuten kann.

Was meinen zukunftigen Mann betrifft, so kann ich mir ihn ganz gut vorstellen. Das ist ein Mensch, auf den ich mich hundertprozentig verlassen kann. Ich mochte, dass wir einander bei den ersten Worten verstehen, dass ich und meine zukunftigen Kinder unter sicherem Schutz waren. Ich mochte, jede Minute sicher sein, dass mein Mann jederzeit beisteht, auch wenn ich Probleme habe. Dieser Mensch soll etwas Besonderes in sich haben und sich von allen anderen unterscheiden. Das Au?ere ist fur mich nicht so wichtig, viel wichtiger ist die Innenwelt. Mein Mann ist ein Mensch mit gutem Herzen, er ist stark, mutig, zuverlassig, treu, ausdauernd, zartlich und originell. Ich mochte mit meinem Mann das ganze Leben lang glucklich zusammenleben.

Jede zukunftige Familie muss auf die Zukunft hoffen, die Eheleute mussen ihr zukunftiges Gluck zusammen anbauen. Die Ehepartner mussen aufmerksam und tolerant zu einander sein, Verstandnis fur Probleme des anderen aufbringen. Wenn in der Familie keine Befriedigung, Verstandnis und Liebe gibt, dann ist diese Familie nicht zu beneiden. Darunter leiden besonders die Kinder. Verantwortungsbewusste Eltern bemuhen sich darum, ein gutes Zuhause fur die ganze Familie und vor allem fur das Kind zu schaffen, naturlich ist das nicht so leicht und einfach, es kostet Phantasie, Zeit und Muhe. Es lohnt sich, weil der Mensch glucklich ist, wer eine echte Familie hat.

Ich mochte aber von meinem zukunftigen Mann unabhangig sein. Einerseits mochte ich eine gluckliche Familie haben und andererseits will ich keine Hausfrau sein. Ich wei?, wenn die Frau fur immer aus dem Haus weggeht, stirbt nicht nur die Seele des Hauses, sondern die ganze Struktur der Nahe und der Zusammengehorigkeit zerfallt. Aber die Familienfrau ist eine Rolle fur kurze Zeit. Manche behaupten, dass Familie und Karier nicht zusammenpassen und man muss immer nur eins davon wahlen. Dieser Meinung bin ich nicht und ich bin ziemlich optimistisch. Naturlich, wenn man gleichzeitig arbeitet, Kinder erzieht und den Haushalt fuhrt, kommt man ohne Nachhilfe nicht aus. Da konnen die Eltern behilflich sein und ab und zu fur die jungen Eltern einspringen. Die Gro?eltern haben aber ihr eigenes Leben und wollen es nicht fur Enkelkinder opfern. Da gibt es verschiedene Kindergarten, wo die kleinen Kinder den ganzen Tag verbringen. Dort schlafen sie, essen, spielen miteinander, gehen spazieren und haben dort sogar Unterricht, z.B. in Malen, Tanzen, Sport, Fremdsprachen. Es wird naturlich schwierig, gleichzeitig zu arbeiten und fur die Familie zu sorgen, ich glaube aber, es ist moglich, denn ich habe meinen Mann.

Jede Familie muss ihr Leben auf dem Prinzip „Lieben hei?t opfern" anbauen, sonst hat diese Familie keine Zukunft. Die Statistik beweist es. Jede dritte oder vierte Ehe wird geschieden. Es gibt zurzeit sehr viele Eineltern-Familien, in denen in erster Linie kleine Kinder leiden, weil sie beide, Vater und Mutter gern haben. Ich z. B. erinnere mich an die Spaziergange mit meiner Mutter. Die ganze Welt entstand in den Gesprachen mit meiner Mutter. Sie las mir oft vor aus Kinderbuchern und anderer Lekture.

Ich wei? auch, wenn man einander sehr gern hat, merkt man nur positive Eigenschaften und Charakterzuge. Man muss sich aber darauf gefasst machen, dass mit der Zeit auch negative Seiten merkbar werden, und da konnen Probleme entstehen. Das Wichtigste ist keine Angst zu haben.

Wie jedes Madchen in meinem Alter traume ich von einer glucklichen Familie, wo Liebe, Freude und Gluck herrschen. Manche konnen sagen: es ist unmoglich. Aber ich wei?, dass es nichts Unmogliches gibt und falls man etwas sehr will, uberwindet man alle Schwierigkeiten und erreicht man gesetzte Ziele. Nicht wahr?

×
gdz.ru

Официальные ГДЗ России