материалы к экзамену по немецкому языку для Беларуси

Текст 70 Handys

Zum Glück war der Akku aufgeladen! Denn ohne ihr Handy hätten Harald und Edgar wahrscheinlich die ganze Januarnacht auf dem Baum verbracht. „Wir sind vor Elchen auf einen Baum geflüchtet", meldeten die beiden 14-jährigen Norweger verzweifelt der Polizei. Die glaubte zuerst an einen Telefonscherz. Doch als die Beamten am beschriebenen Ort eintrafen, sahen sie, wie sich tatsächlich zwei Elche in den Wald verzogen. Die angriffslustigen Tiere hatten bis dahin unter dem Baum gelauert. Handys als Retter in der Not — immer öfter hört man solche Geschichten.

Viele Jugendliche finden, dass alle, die keine Text- oder Bildnachrichten empfangen, das Wichtigste verpassen. „Wie soll man sich mit solchen Leuten verabreden?", fragen sie. Treffpunkt und Uhrzeit werden nämlich meist per Handy ausgemacht. Allein deshalb erreicht die Zahl der so genannten SMS und MMS ständig neue Rekorde. Unvorstellbare 36 Milliarden Mal gaben die Deutschen im vergangenen Jahr den Befehl „Nachricht senden". In Großbritannien waren es allein an Silvester 111 Millionen SMS mit Wünschen zum Jahreswechsel. An einem Tag!

Eine SMS unter der Schulbank tippen, ohne auf die Tasten zu sehen? Für viele Jugendliche kein Problem! Im Umgang mit dem Handy sind sie perfekt. Sie merken aber oft zu spät, wie schnell der Spaß Löcher ins Taschengeld reißt. Was als SMS-Spaß begann, ist inzwischen für manch einen zur Sucht und Schuldenfalle geworden. Gebühren, Logos, Witze, Klingeltöne, SMS — ein teurer Spaß. 13 Euro und mehr kann es kosten, sich einen Klingelton herunterzuladen. Für SMS geben Extrem-Tipper bis zu 80 Euro im Monat aus.

Die beste Sparmöglichkeit lautet: sich treffen statt simsen. Besucht eure Freunde einfach, um ihnen etwas Wichtiges zu erzählen. Auf diese Weise verschwindet das Geld nicht so schnell, damit euer Handy auch im Notfall noch einsatzbereit ist — zum Beispiel, wenn euch mal wütende Elche über den Weg laufen sollten ... In der Regel musst du deine Eltern um Erlaubnis fragen, ob du dir ein Handy kaufen darfst. Am besten führst du deinen Eltern die Vorteile des Handys vor Augen, die sie überzeugen können.

2. Finden Sie den Abschnitt, wo beschrieben wird, was Harald und Edgar einmal passiert ist, und lesen Sie ihn vor.

3. Antworten Sie auf folgende Fragen:

1) Wie populär sind SMS und MMS in Deutschland?

2) Warum haben viele deutsche Jugendliche Schulden wegen ihrer Handys?

Предыдущее Следущее
×
gdz.ru

Официальные ГДЗ России