материалы к экзамену по немецкому языку для Беларуси

Текст 61 Die Brüder Grimm

In Kassel wurde 1812 ein Gedicht aus dem 8. Jahrhundert veröffentlicht. Es berichtet in Versen vom Kampf der germanischen Helden Hildebrand und Hadubrand. Die Titelseite nannte als Herausgeber dieser ältesten Dichtung in deutscher Sprache „Die Brüder Grimm". Seitdem spricht man gewöhnlich nur noch von den Brüdern Grimm. „Sie haben wirklich aus ihren beiden Leben ein einziges gemacht", schrieb der Dichter Carl Zuckmayer.

Ein Grund für den gemeinsamen Lebensweg der beiden Brüder war die Notlage, in welche die Familie Grimm geriet. Als Jakob und Wilhelm noch Kinder waren, starb ihr Vater. Damit war die sorglose Kindheit für sie vorbei. Die Mutter gab alles Geld, das sie noch übrig hatte, für die Ausbildung der Brüder her, damit diese später einmal für ihre drei jüngeren Geschwister sorgen könnten.

Die Brüder studierten zunächst Jura. Aber schon bald erkannten die beiden, dass ihre Interessen mehr auf anderen Gebieten lagen. Sie wandten sich der Germanistik zu. Bei ihrer gemeinsamen Arbeit in diesem Fach wurden sie im Laufe der Zeit das unzertrennliche Paar, als das sie heute in aller Welt bekannt sind.

Dabei waren sie sehr unterschiedlich. Wilhelm galt als „ein feiner, artiger junger Mann". Jakob dagegen war eher verbissen, empfindlich gegen Widerspruch und gegen Konkurrenz. Als Wissenschaftler und in seinem gesellschaftlichen Rang stand er über seinem jüngeren Bruder. Er beschäftigte sich auch mit politischen Fragen und wurde als Abgeordneter in das erste deutsche Parlament gewählt. Aber an ihrer bekanntesten Arbeit, den Märchen, hat Wilhelm den größeren Anteil.

Begonnen hatten sie diese Arbeit rein zufällig. Der Dichter Clemens Brentano sammelte gemeinsam mit einem Freund alte deutsche Volkslieder. Bei einem Juristen in Kassel, den er gut kannte, fragte er eines Tages an: „Haben Sie in Kassel keinen Freund, der sich dort auf der Bibliothek umtun könnte, ob keine alten Liedlein dort sind?" Der Jurist empfahl ihm Jakob Grimm. Jakob bat Wilhelm um Hilfe. Von dieser Zeit an sammelten die beiden bei Kollegen, Freunden und Bekannten alles, was ihnen geeignet erschien. Aber sie sammelten nicht bloß „Liedlein", sondern auch mündlich überlieferte Märchen.

2. Finden Sie den Abschnitt, wo die Charaktere der beiden Brüder beschrieben werden, und lesen Sie ihn vor.

3. Antworten Sie auf folgende Fragen:

1) Was haben Jakob und Wilhelm studiert?

2) Warum hat die Mutter das ganze Geld für die Ausbildung der Brüder ausgegeben?

×
gdz.ru

Официальные ГДЗ России